Radfahrerunfall und die Verkehrssicherungspflicht bei der Streckenführung einer Straßenbahn

VERKEHRSRECHT >> URTEILE >> FAHRRADFAHRER Radfahrerunfall und die Verkehrssicherungspflicht bei der Streckenführung einer Straßenbahn Die Verkehrssicherungspflicht umfasst die notwendigen Massnahmen zur Herbeiführung und Erhaltung eines für den Benutzer sicheren Strassenzustand, wobei jedoch absolute Gefahrlosigkeit nicht gefordert werden kann. Vielmehr sind die öffentlichen Verkehrswege grundsätzlich in dem Zustand hinzunehmen, wie sie sich dem Benutzer erkennbar darbieten, wobei sich der Benutzer den gegebenen Strassenverhältnissen anpassen muss. Eine haftungsbegründenen Verkehrssicherungspflicht beginnt erst dort, wo auch für den aufmerksamen Verkehrsteilnehmer eine Gefahrenlage überraschend eintritt und nicht rechtzeitig erkennbar ist ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK