Kündigungsschutz bei In-vitro Fertilisation

von Julia Fellmer

Details Kategorie: Aktuelles zum Thema Arbeitsrecht Veröffentlicht am Mittwoch, 15. April 2015 12:18 Geschrieben von Rechtsanwältin Julia Fellmer

Wie das Bundesarbeitsgericht in einem aktuellen Urteil vom 26.03.2015 AZ: 2 AZR 237/14 entschieden hat, greift das mutterschutzrechtliche Kündigungsverbot bereits ab dem Zeitpunkt der Einsetzung der befruchteten Eizelle (sogenannter Embryonentransfer) und nicht erst mit der erfolgreichen Einnistung.

In dem vorliegenden Fall hatte der Arbeitgeber in Kenntnis der Kinderwunschbehandlung der Klägerin dieser am 31.01.2013 ohne behördliche Zustimmung ordentlich gekündigt. Der Embryonentransfer bei der Klägerin erfolgte am 24.01.2013, am 07.02 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK