Facebook: Schwache Verteidigung gegen neue Tracking-Vorwürfe

von Bernhard Freund

Facebook: Schwache Verteidigung gegen neue Tracking-Vorwürfe

Von Bernhard Freund | 13. April 2015 | Kategorie Allgemein, Datenschutz

Im Auftrag der belgischen Datenschutzbehörde haben Forscher der Universitäten Brüssel und Löwen Ende März ein umfassendes Update ihres Gutachtens zum Datenschutz bei Facebook vorgelegt. Die Wissenschaftler setzen sich darin nicht nur detailliert mit den neuen Datenschutzrichtlinien auseinander, sondern präsentieren auch die Ergebnisse technischer Untersuchungen, insbesondere zum Einsatz von Cookies.

Wesentliche Ergebnisse des Gutachtens

Die Ergebnisse fallen für Facebook erwartet negativ aus, u.a.:

Facebook stützt seine Datenverarbeitung weitgehend auf eine Einwilligung der Betroffenen. Deren Wirksamkeit – gemessen am europäischen Datenschutzrecht – ist nach Ansicht der Wissenschaftler aber “äußerst zweifelhaft”. Denn Facebook informiere unzureichend und biete zum Teil keine echte Wahlmöglichkeit. Kritisch werden auch die Standard-Einstellungen zum Datenschutz gesehen, insbesondere hinsichtlich Profilbildung und Targeting. Die angebotene Opt-Out-Möglichkeit könne eine Einwilligung nicht ersetzen. Diese sei aber nach Art. 5 Abs. 3 der ePrivacy-Richtlinie (auch “Cookie-Richtlinie”) erforderlich. Unabhängig davon benötige Facebook auch nach der EU-Datenschutzrichtlinie für das Targeting eine Einwilligung. Eine Opt-Out-Möglichkeit fehle gänzlich für die Funktion “Sponsored Stories” und für die Sammlung von Standortdaten (abgesehen von der Möglichkeit, die Lokalisierung über das Smartphone-Betriebssystem abzuschalten). Facebook vermische – wiederum ohne wirksame Einwilligung – Daten aus einer stetig zunehmenden Zahl von Quellen (z.B. von Instagram, Whatsapp und Datenhändlern).

Rechtlich sind diese Befunde kaum überraschend. Unter Datenschutzexperten steht die irische Aufsichtsbehörde mit Ihrer Einschätzung, dass Facebooks sich an das europäische Datenschutzrecht halte, weitgehend allein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK