StMUV: Bayern hat 2015 Vorsitz in der Umweltministerkonferenz / Klimaschutz im Fokus

10. April 2015

Der Freistaat hat 2015 nach 16 Jahren wieder den Vorsitz in der Umweltministerkonferenz (UMK). Damit sollen bundesweit umweltpolitische Akzente gesetzt werden, auch im Hinblick auf den G7-Gipfel in Elmau. Das bekräftigte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf heute in München.

“2015 wird die Umweltkompetenz in Bayern gebündelt. Als Vorsitzland wollen wir Plattform und Motor der Umweltpolitik in Deutschland sein. Ein wichtiger Schwerpunkt wird der Klimaschutz. Wir wollen gemeinsam die Wegmarken zur entscheidenden Weltklimakonferenz in Paris setzen”, so Scharf.

In Paris wird im Dezember 2015 über ein Nachfolgeabkommen für das sogenannte Kyoto-Protokoll verhandelt. Als Vorsitzland der UMK ist Bayern Mitglied der deutschen Delegation bei der Weltklimakonferenz.

Bayern wird sich bei der UMK unter anderem für eine Verstärkung der nationalen Klimaschutz-Bemühungen einsetzen.

Scharf: “Wir müssen das Steuer beim Klimaschutz herum reißen. Vor allem der vermehrte Einsatz von Kohle zur Stromerzeugung muss in den Blick genommen werden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK