15.000 € Schmerzensgeld - Schädel-Hirntrauma II. Grades, Femurfraktur links

Beim Rückwärtsausparken touchierte ein Fahrzeugführer mit seinem Pkw einen Rollator, wodurch in der Folge auch die Fußgängerin (80) das Gleichgewicht verlor und zu Boden stürzte. Da im Rahmen der Erstuntersuchung auch eine Gehirnblutung diagnostiziert wurde, befand sich die Unfallgeschädigte für 48 Stunden zur weiteren Beobachtung auf der Intensivstation. Die Kopfverletzungen erwiesen sich glücklicherweise als nicht so gravierend wie ursprünglich zu befürchten war. Problematischer gestaltete sich vielmehr ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK