HIV-Infizierung: schwere Körperverletzung möglich

HIV-Infizierung: schwere Körperverletzung möglich

Das Bundesgericht präzisiert seine kürzlich geänderte Rechtsprechung (s. meinen früheren Beitrag und BGE 139 IV 214) zur vorsätzlichen Infizierung mit dem HI-Virus (BGer 6B_768/2014 vom 24.03.2015; Publikation in der AS vorgesehen). Es schützt damit ein Urteil des Obergerichts des Kantons Bern, das die fraglichen Infizierungen gestützt auf die Erläuterungen eines Sachverständigen unter die Generalklausel gemäss Art. 122 Abs. 3 StGB subsumiert hatte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK