Landgericht Hamburg: Bei Überlassung eines Internetanschlusses an erwachsenen Dritten haftet der Anschlussinhaber für Urheberrechtsverletzungen

Landgericht Hamburg vom 20.03.2015, Az. 310 S 23/14

Gegenstand des Verfahrens: Illegales Tauschbrsenangebot urheberrechtlich geschtzter Filmaufnahmen

Die beklagte Anschlussinhaberin hatte ihrer volljhrigen Nichte sowie deren Lebensgefhrten, die beide bei ihr zu Besuch waren, den Zugang zu ihrem Internetanschluss ermglicht. Whrend des Aufenthalts begingen beide ber den Internetanschluss Urheberrechtsverletzungen mittels eines Filesharingprogramms.

Die Anschlussinhaberin wurde von dem Rechteinhaber zuerst abgemahnt und dann u.a. auf Erstattung der auergerichtlichen Rechtsverfolgungskosten verklagt.

Das Landgericht Hamburg hatte sich in dem Verfahren insbesondere mit der Frage auseinanderzusetzen, ob die Anschlussinhaberin fr Urheberrechtsverletzungen volljhriger Dritter haftet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK