StMELF: Schulfruchtprogramm – Lieferanten-Auszahlung fristgerecht

7. April 2015

Das Landwirtschaftsministerium hat die Vorwürfe der Grünen über massenhafte Zahlungsverzögerungen beim Schulfruchtprogramm zurückgewiesen. Die im Rahmen des Schulfruchtprogramms von der EU vorgegebene Frist von maximal drei Monaten zur Bearbeitung sei seit Einführung des Programms in Bayern nicht überschritten worden. In der Regel liege die Bearbeitungsdauer sogar deutlich unter den EU-Vorgaben. So wurden aktuell alle bis zum 20. Februar 2015 für den Zeitraum November 2014 bis Januar 2015 eingereichten Anträge ausgezahlt. Alle 193 Antragsteller haben ihr Geld erhalten. Gefördert wurden damit insgesamt 2.373 Schulen und Kindergärten.

Die in Einzelfällen von Lieferanten kritisierten Bearbeitungsverzögerungen sei unter anderem durch verspätete Antragstellung oder Einreichung unvollständiger Unterlagen entstanden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK