Wissen Sie, wie der Ausweis eines Fahrkartenkontrolleurs aussehen muss?

von Liz Collet

Das müssten Sie wissen, um erkennen zu können, wann Ihnen ein nur angeblicher Fahrkartenkontrolleur seinen gefälschten Ausweis zeigt.

Denn um den gefälschten als solchen erkennen zu können, müssen Sie ja wissen, wie der richtige Ausweis in Wahrheit aussehen muss.

Man sollte daher als Kunde des öffentlichen Nahverkehrs eigentlich erwarten dürfen, dass die jeweiligen Unternehmen auf ihrer jeweiligen Website ein Muster eines solchen echten Ausweises veröffentlichen, um ihre Kunden vor Betrügern mit gefälschten Ausweisen zu schützen.

Selbst wenn Sie an Ihrem Wohnort unterwegs sind, werden Sie allein deswegen nicht hellsehen können, wie ein Ausweis eines echten Kontrolleurs aussehen muss. Noch weniger, wenn Sie wie viele Menschen oft genug in unterschiedlichsten Städten unterwegs sein werden, in denen jedes Unternehmen eigene Ausweise und unterschiedliche Ausweise führen wird.

Spätestens dann, wenn – wie aktuell – mit einem Bericht des BR vom 5.4.2015 auf Vorfälle hingewiesen wird, in denen es mindestens zu versuchten Fällen der Abzocke kam, wäre es sowohl bei den Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs und im Übrigen auch in einem Bericht des BR selbst geboten, darin das Foto eines echten Ausweises der Kontrolleure ebenso wie auf den Websites der Unternehmen zu veröffentlichen.

Ob es zu weiteren versuchten oder erfolgreichen Abzocken von Betrügern kam, ist zudem auch kaum ausschliessbar. Kunden mit ausreichenden Fahrkarten können “kontrolliert” worden sein, bei denen es bei der Belästigung und unberechtigten Kontrolle blieb – das wäre immerhin der versuchte Betrug und auch strafrechtsrelevant ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK