Rezension Zivilrecht: Gesellschaftsrecht

von Dr. Benjamin Krenberger


Schwerdtfeger (Hrsg.), Gesellschaftsrecht Kommentar, 3. Auflage, Carl Heymanns 2015


Von stud. iur. Andreas Seidel, Göttingen



Der von RA Dr. Armin Schwerdtfeger herausgegebene Fachgebietskommentar zum Gesellschaftsrecht erscheint nun bereits in der dritten Auflage und richtet sich vor allem an Praktiker. Diese Ausrichtung wird schon beim Blick in das Bearbeiterverzeichnis deutlich; neben dem Herausgeber gehen 26 der 31 Bearbeiter der anwaltlichen Tätigkeit nach. Daneben haben auch Prof. Dr. Paschke von der Universität Hamburg sowie einer seiner wissenschaftlichen Mitarbeiter und zwei Regierungsdirektoren im Innenministerium zum Entstehen dieses Werkes beigetragen.


Der Kommentar ist als sog. Gebietskommentar aufgebaut. Somit beschränkten sich die Autoren nicht bloß auf eine systematische Kommentierung der einzelnen Normen, sondern rahmten diese zwischen allgemeinen Teilen ein, die für viele Gesellschaftsformen gemeinsam gelten. Insofern geht der Anwendungsbereich dieses Kommentars über das Bekannte hinaus und kann auch als Handbuch fungieren. Es ergibt sich folgende Aufteilung:


Eingeleitet wird von dem Herausgeber mit einer kurzen Einführung, die auf die Definition des Gesellschaftsrechts, die Kodifikationsentwicklung und verschiedener Abgrenzungen des Gesellschaftsrechts zu anderen Rechtsgebieten wie dem allgemeinen Privatrecht oder dem Handelsrecht, dem Kartellrecht oder dem Kapitalmarktrecht eingeht. Daran schließt sich eine kurze systematische Darstellung der Rechtsfolgen an, wonach mit einer Einschätzung über die Bedeutung verschiedener Gesellschaften wie dem Verein, der SE, der EWIV und der Europäischen Privatgesellschaft die Einführung geschlossen wird.


Sodann folgt die eigentliche Kommentierung der §§ 705 ff. BGB (GbR mit Anhang zur Stiftung, S. 21ff ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK