Rezension Zivilrecht: UWG

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension Zivilrecht: UWG

Teplitzky / Peifer / Leistner, UWG, 2. Auflage, De Gruyter 2013-2015

Von Rechtsanwalt Florian Decker, Saarbrücken

In drei Bänden legen die Herausgeber die nunmehr zweite Auflage des „Grosskommentars der Praxis“ zum UWG vor. Zunächst war hier Bd. 2 im Jahr 2013 sodann der Bd. 1 im Jahr 2014 und zuletzt Bd. 3 im Jahr 2015 aktualisiert und neu aufgelegt worden. Bd. 1 befasst sich mit den Paragraphen 1-3 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG), Bd. 2 deckt Paragraphen 4-7 und Bd. 3 die restlichen Paragraphen 8-22 sowie das Sachregister ab.

Seit der Vorauflage des Werkes, die im bereits im Jahre 1991 erschien, hat sich im Wettbewerbsrecht sehr viel verändert. In jedem Fall sind mehrere große Gesetzesreformen durchgeführt worden, die nun endlich auch in der Neuauflage des Grosskommentars berücksichtigt werden konnten. Das Konzept des Werkes hatte sich hier - so ist des dem Vorwort der Herausgeber zu entnehmen - mehrfach verändern müssen, da die Planungsphase für die Neuauflage sich aufgrund einiger unglücklicher Umstände stark hinauszögerte, was die Fertigstellung ebenfalls immer weiter hinausschob. Zuletzt habe man auf das veränderte Marktumfeld reagieren und in Betracht ziehen müssen, dass seit 1991 einige weitere, für die tägliche Praxis gedachte, Kommentarwerke zum Wettbewerbsrecht eingeführt und etabliert wurden. Das vorliegende Werk ziele aus diesem Grunde darauf ab, trotz des Praxisbezuges weit eher die wissenschaftliche Aufarbeitung und Vertiefung der erläuterten Materie zu ermöglichen. Aus diesem Grunde habe man auch durchweg Vertreter der Wissenschaft ausgewählt, die die materiell-rechtlichen Kommentierungsteile bearbeiteten. Die Praktiker (Richter und Anwälte) setzte man insofern bewusst nur noch bei den prozessrechtlichen Teilen ein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK