Karriere als Unternehmensjurist oder in der Rechtsabteilung

Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht und abwechslungsreiche Projekte - als Unternehmensjurist ist dies kein Problem. Die Karriere ist attraktiv, sie bietet vielfältige Möglichkeiten die eigenen Interessen auch anwenden zu können. Für wen eine Karriere als Unternehmensjurist interessant ist, was du mitbringen solltest und wie es dann weitergeht - das haben wir für euch in einem Steckbrief zusammengefasst:

Der Einstieg - Was sollte ich mitbringen?
Die Arbeit als Unternehmensjurist bedeutet vor allem eins: Zusammenhänge erkennen, Lösungswege anbieten. Sie birgt aber auch Tücken. Die freie Wirtschaft ist ein hart umkämpfter Markt, um dort zu überleben ist Weiterqualifizierung unerlässlich. Doch auch Juristen die nur das Erste Staatsexamen mitbringen haben gute Chancen in der freien Wirtschaft eine Anstellung zu finden.

Die Noten, die Du mitbringen solltest
Mindestens ein Befriedigend erwartet ein Großteil der Arbeitgeber. Je nach Art der Tätigkeit werden auch beide Staatsexamen, sowie die Anwaltszulassung erwartet.

Zusatzqualifikationen, die nützlich sein können
Komplexe Sachverhalte erfassen, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sind Grundvoraussetzung. Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil, insbesondere wenn es sich um einen weltweit tätigen Arbeitgeber handelt. Analytische Fähigkeiten und zumindest Grundkenntnisse der Betriebswirtschaft machen das Paket komplett.

Schwerpunkte setzen
Je nach Arbeitgeber und angestrebter Stelle liegt der Schwerpunkt im Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht oder auch Versicherungsrecht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK