Karriere als Jurist in der freien Wirtschaft

Die freie Wirtschaft bietet jedem eine Möglichkeit seine Fähigkeiten einzusetzen. Kaum ein anderer Bereich ist derart vielfältig für Juristen. Doch der Markt ist groß und umkämpft. Weiterbildung und Qualifikation schaffen mehr Auswahl. Wer sich nicht festlegen möchte und möglichst viel Erfahrungen machen möchte, der sollte in die Wirtschaft gehen.
Für wen eine Karriere in der Wirtschaft geeignet ist, was du mitbringen solltest und wie es dann weitergeht - das haben wir für euch in einem Steckbrief zusammengefasst.

Der Einstieg - Was sollte ich mitbringen?
Rechtliche Fragen bestimmen den Alltag, so auch den der Wirtschaft. Kaum ein Unternehmen kann auf rechtlichen Beistand verzichten. Doch auch neben der klassischen Rechtsberatung sind Juristen in der Wirtschaft gefragt. Wer eher gestaltend und mit Perspektive arbeiten möchte, ist in der freien Wirtschaft gut aufgehoben.

Die Noten, die Du mitbringen solltest
In den letzten Jahren war immer mehr der Trend zu beobachten, dass Unternehmen weniger auf befriedigende oder vollbefriedigende Examen bestehen. Inzwischen zählen Soft-Skills und Fremdsprachenkenntnisse mehr als das „VB“ im Examen. Die Chancen hier - auch mit weniger guten Examen - eine Stelle zu bekommen, sind gut.

Zusatzqualifikationen, die nützlich sein können
Fremdsprachenkenntnisse sind essentiell. Englisch ist mehr als gern gesehen, auch Französisch. Exoten wie Chinesisch oder Russisch können für bestimmte Bereiche ein Pluspunkt sein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK