Das Auslandspraktikum im Jurastudium

Keine Zeit für ein Auslandssemester aber trotzdem Auslandserfahrung sammeln? Dann bietet sich ein Praktikum im Ausland an! Auch das ist im Rahmen des Jurastudiums möglich.
Es gibt viele Möglichkeiten als Jurastudent einen Teil der praktischen Studienzeit im Ausland zu absolvieren...

Bevor es aber in die konkrete Planung geht, sollte bei dem zuständigen Prüfungsamt erfragt werden, welche Praktika anerkannt werden. Weiterhin gilt, will man das Praktikum auch als Studienleistung anerkannt bekommen, auch für den Ausflug ins Ausland die Regel „Praktika sind in der vorlesungsfreien Zeit zu absolvieren“. Es muss sichergestellt sein, dass ein Volljurist der Ausbilder ist oder er eine gleichwertige Qualifikation besitzt. Sonst hast du zwar tolle Erfahrungen im Ausland sammeln können, aber keine Anerkennung des Praktikums.

Generell empfiehlt es sich, das Auslandspraktikum während der Vorlesungsfreien Zeit zwischen Sommer- und Wintersemester zu absolvieren. Hier ist die Chance größer eine Stelle zu finden und zudem ist der Zeitraum lang genug.

Freie Stellen können auf verschiedene Arten gefunden werden: Du bewirbst dich selbst bei Kanzleien im Ausland, beim Auswärtigen Amt oder bei Firmen mit Auslandssitz oder Du schaust dich bei den Angeboten der Organisationen wie z.B. STEP oder DAAD um ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK