Respektables Ergebnis: 3 Jahre und 9 Monate im Prozess um 23 Kilo Kokain

von Rainer Pohlen

Die Anklage hatte es in sich: Mit ca. 23 Kilo Kokain sollte der Mandant gemeinsam mit seinem Bruder über einen Zeitraum von mehr als einem halben Jahr Handel getrieben haben. Deshalb war er vor einer großen Strafkammer des Kölner Landgerichts angeklagt worden. Der Bruder ist flüchtig, so dass der Mann nur gemeinsam mit seiner Ehefrau, der Beihilfe zum unerlaubten Handeltreiben mit Betäubungsmitteln vorgeworfen wurde, auf der Anklagebank saß. Die opulenten Vorwürfe in der Anklage hätten – wäre insoweit ein Tatnachweis geführt worden – zu einer massiven Freiheitsstrafe bis in den zweistelligen Bereich führen können.

In der Hauptverhandlung wurden viele Zeugen vernommen und über mehrere Verhandlungstage hinweg Telefonate und Gespräche aus einer Fahrzeuginnenraumüberwachung, die teilweise in albanischer Sprache geführt worden waren, abgehört. Der Angeklagte hatte sich dahingehend eingelassen, dass er – anders als die Anklage dies darstellte – nicht gleichberechtigter Geschäftspartner seines Bruders gewesen sei, sondern diesen nur während dessen Abwesenheiten gelegentlich aus Gefälligkeit vertreten habe, weil der ihm vorübergehend seine Wohnung zur Verfügung gestellt hatte, als er nach ehelichen Streitigkeiten vorübergehend zuhause ausgezogen war.

Im Laufe der Hauptverhandlung sind die Vorwürfe reichlich zusammengeschmolzen. Die sehr faire Anklagevertreterin hat konzediert, dass die Einlassung des Angeklagten jedenfalls nicht mit der für eine Verurteilung erforderlichen Sicherheit zu widerlegen sei. Ihre ursprünglich abweichende Beurteilung der Sachlage hänge auch mit einer teilweise mangelhaften Übersetzung der Telefonate und Gespräche aus der Innenraumüberwachung zusammen, die in der Hauptverhandlung mit Hilfe eines Dolmetschers, der teilweise auch als Sprachsachverständiger gehört wurde, korrigiert wurde ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK