StMGP: Pflegewirtschaft gewinnt zunehmend an Bedeutung – Ministerin: In Bayern sind mittlerweile über 130.000 Menschen in Pflegeberufen tätig

29. März 2015

Die Bedeutung der Pflegewirtschaft für den bayerischen Arbeitsmarkt wächst. Mittlerweile sind im Freistaat bereits mehr als 130.000 Menschen in Pflegeberufen tätig. Darauf verwies Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml am Sonntag anlässlich der Veröffentlichung eines neuen Informationsblattes.

Die Ministerin betonte: “Die Versorgung und Betreuung pflegebedürftiger Menschen ist eine wichtige gesellschaftliche Leistung, die besondere Anerkennung verdient.” Huml fügte hinzu: “Mit dem demographischen Wandel wird die Zahl der Pflegebedürftigen weiter ansteigen. Diesen Menschen bietet Bayern eine Vielzahl an Lebens- und Unterstützungsmöglichkeiten. Gerade in ambulant betreuten Wohngemeinschaften steigt die Zahl der verfügbaren Wohnplätze stetig.”

Konkret ist seit 2009 die Zahl an Wohnplätzen in ambulant betreuten Wohngemeinschaften von 760 auf 1.513 im Jahr 2013 gewachsen. Gleichzeitig stieg die Zahl der verfügbaren Wohn- und Betreuungsplätze in stationären und ambulanten Einrichtungen kontinuierlich ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK