Die Datenwoche im Datenschutz (KW13 2015)

von Sebastian Kraska

[IITR – 29.3.15] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Android Auto >>> Verhandlung vor EuGH: Übermittlung von Facebook-Daten in die USA >>> Datenschutzaufsicht Bayern fordert mehr Personal >>> Weichert: Gesetzgebungsdefizit beim Datenschutz im Norden >>> EU-Datenschutz: Mehr Löcher als Schutzrechte? >>> TTIP: Datenschutz doch Verhandlungssache >>> Meinung: Gesundheitsdaten gehören nicht in die Cloud >>> Kunden, Datenschützer und Apple werden Apple Pay lieben).

Sonntag, 22. März 2015

Android Auto: Audi, BMW, Mercedes und der Datenschutz. Mit Android Auto lassen sich Smartphones mit dem mobilen Betriebssystem von Google mit einem Fahrzeug koppeln. Einerseits können so Funktionen und Fähigkeiten des Mobiltelefons im Auto genutzt werden, anderseits greift das Telefon aber auch auf Fahrzeugdaten zu. Gunter Amonn in autoextrem.de…

***

Montag, 23. März 2015

De Maizière lässt Maas bei EU-Datenschutz abblitzen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat der Aufforderung von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD), zu einem Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) über die Schlagkraft des EU-Datenschutzes Stellung zu beziehen, eine klare Absage erteilt. Hintergrund ist eine am Dienstag stattfindende mündliche Verhandlung vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg zur Übermittlung von Facebook-Daten in die USA. Allgäu online.de…

***

Dienstag, 24. März 2015

Der Präsident des Landesamtes für Datenschutzaufsicht, Thomas Kranig, fordert mehr Personal. Zwar seien bayerische Unternehmen zunehmend von Angriffen auf ihre Unternehmens-IT gefährdet, im zuständigen Landesamt seien aber lediglich 17 Menschen mit dem Datenschutz befasst. Olaf Przybilla, Süddeutsche.de…

***

Mittwoch, 25 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK