Mutwilliges Ignorieren?

von Thomas Will

Manchmal frage ich mich, ob die Staatsanwaltschaft (oder auch Gerichte) Schriftsätze von Anwälten manchmal mutwillig ignorieren oder ob es einfach Schlamperei ist.

In einer Betäubungsmittelsache hatte ich mich für den Mandanten bestellt und Akteneinsicht beantragt. Der Vorwurf ist nicht ohne. Nach einem Monat erinnere ich mal höflich an die Akteneinsicht. Zwei Wochen später steht der Mandant völlig aufgelöst vor der Tür. Er hat eine Anklage erhalten mit dem Hinweis, dass im der gerichtsbekannte Urteilsbegleiter Kollege X zum Pflichtve ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK