In eigener Sache: Das zpoblog wird ein Jahr alt.

von Benedikt Meyer

Heute ist das zpoblog heute genau ein Jahr online. 130 Beiträge und weit über 200 Kommentare scheinen mir ein guter Anlass, auf ein Jahr des Bloggens zurückzuschauen und bei der Gelegenheit ein paar Beiträge „herauszupicken”:

Der erste Artikel:

  • Keine Widerklage gegen Nebenintervenienten

Die drei meistgelesenen Artikel:

  • Der vergessene Tatbestandsberichtigungsantrag
  • Die Verjährung bei einer mangels Konkretisierung unzulässigen Teilklage
  • Die Frage der Mitwirkungspflicht bei der Zustellung von Anwalt zu Anwalt

Die drei meistkommentierten Artikel:

  • DJT: „Gerichtsräte“ statt Proberichter?” bearbeiten" href="http://www.zpoblog.de/wp-admin/post.php?post=696&action=edit">70. DJT: „Gerichtsräte“ statt Proberichter?
  • Über juristische Gebrtsakte: Warum Verkündungstermine abgeschafft werden sollten
  • Jura ist einfach, nur die Studierenden sind zu dumm – So einfach ist es nicht, Herr Fischer

Und die drei Artikel, die ich besonders interessant fand/finde bzw ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK