Im Märzen der Spargelbauer?

von Liz Collet

“Deutscher Spargel” zum Kilopreis von 3,98 Euro (oder auch bissi teurer für rund 15,90 Euro) JETZT schon im Handel?

Kaufen SIE den?

Ohne sich zu wundern, ohne nachzufragen, den Händler Ihres Vertrauens, woher der “deutsche Spargel” denn kommt und wieso der jetzt schon vor eigentlicher Saison kommt?

Also: woher ganz genau der kommt?

Damit Sie für solche Fragen und die Antworten auf Augenhöhe mit dem Händler Ihres (berechtigten oder vielleicht nicht immer berechtigten?) Vertrauens gerüstet und informiert genug sind, kleiner Tipp. HIER.

Über sog. deutschen Spargel. Zusammen mit einem kurzem Videobeitrag des WDR, der interessant ist, wenn auch für meinen Gusto genau eine Frage zu wenig gestellt hat, die für den Zuschauer offen blieb. Aber die können SIE dann ja stellen, dem Händler in Ihrer Nähe, der vielleicht auch jetzt schon deutschen Spargel zum Kilo-Preis von 3,98 Euro anbietet.

Und wie “saisonal” oder “regional” oder “deutsch” dieser wirklich ist und je nach Preis wirklich sein kann. Oder auch nicht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK