StMAS: 10. Integrationsministerkonferenz vom 25. – 26. März 2015 in Kiel – Integrationsministerin Müller: “Verbesserung der Wohnraumförderung und der Arbeitsmarktchancen für anerkannte Asylbewerber nötig”

25. März 2015

Aufgrund der vielen Krisenherde in der Welt steigen die Asylbewerberzahlen in Deutschland weiter an. Dies ist auch Gegenstand der Integrationsministerkonferenz in Kiel. Da diese Menschen in ihren Heimatländern um ihr Leib und Leben fürchten, steigt auch die Schutzquote – inzwischen liegt sie bei etwa einem Drittel. Dies bedeutet, selbst bei der jetzigen Prognose des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) von rund 300.000 Asylbewerbern in diesem Jahr, dass rund 100.000 davon dauerhaft in Deutschland bleiben. Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller hält diese Zahlen jedoch für zu gering:

“Tatsächlich erwarte ich deutlich mehr Asylbewerber in diesem Jahr. Der Bund muss seine Prognose endlich der Realität anpassen.”

Weiter forderte Müller heute in München, gerade bei den Menschen aus den Krisengebieten frühzeitig mit der Integration zu beginnen.

“Unsere Wirtschaft sucht Fachkräfte. Viele Arbeitgeber zögern aber noch, junge Asylbewerber auszubilden, wenn nicht klar ist, ob sie überhaupt bis zum Ende der Ausbildung in Deutschland bleiben können. Sowohl die Betriebe, als auch die Auszubildenden, brauchen hier Sicherheiten ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK