Macht Facebook Schule? Soziale Medien im Unterricht

Medienkompetenz zu entwickeln ist sehr wichtig für Kinder und Jugendliche. Das wissen zwischenzeitlich auch die Lehrer und setzen Facebook & Co. im Unterricht ein. Nicht immer gefällt das allen Beteiligten.

Möglicher Einsatz der sozialen Medien im Unterricht

Die Möglichkeiten zum Einsatz der sozialen Medien im Unterricht sind vielfältig. Der Lehrer kann für seine Klassen spezielle Gruppen einrichten, in denen Fragen diskutiert werden. Hausaufgaben können über Facebook gestellt werden. Den Schülern können Rechercheaufträge in den sozialen Medien gegeben werden.

Facebook & Co. im Unterricht nicht unumstritten

So einfach der Einsatz von sozialen Medien im Unterricht ist, so umstritten ist er auch. Voraussetzung für die Nutzung von Facebook & Co. ist, dass das Kind oder der Jugendliche Inhaber eines entsprechenden Kontos ist. Ein solches Konto kann man in der Regel erst ab einem bestimmten Alter eröffnen. Werden soziale Medien im Unterricht eingesetzt, sind jüngere Kinder entweder von der Teilnahme ausgeschlossen oder gezwungen, sich – meist AGB-widrig – über das Konto eines anderen anzumelden.

Hinzu kommt, dass viele Eltern der Nutzung von sozialen Medien durch ihre Kinder kritisch gegenüberstehen. Kommen diese Medien als Unterrichtsmittel zum Einsatz, wird die Mitgliedschaft zur Pflicht für die Kinder und Jugendlichen. Hiergegen können manche Eltern Einwände haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK