Lohnfortzahlung bei Neuerkrankung - Worauf ist zu achten?

Im Krankheitsfall zahlt der Arbeitgeber im Rahmen der geltenden Lohnfortzahlung den Lohn zunächst weiter. Nach sechs Wochen zahlt dann die Krankenkasse Krankengeld. Dies ist häufig mit erheblichen Einkommenseinbußen verbunden.

Etwas anderes kann jedoch bei einer Neuerkrankungen gelten.

Hier muss jedoch exakt nachgewiesen werden, dass es keinen Zusammenhang zur Ersterkrankung gibt.

Außerdem muss der Arbeitnehmer zwischen Alt – und Neuerkrankung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK