Der gefährliche Weg zum Mittagstisch

von Thorsten Blaufelder

Mrz 25

In der Mittagspause stehen nur Wege zum Essen und danach zurück zum Betrieb unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Im Zweifel müssen die Arbeitnehmer beweisen, dass es sich nicht um einen privat motivierten Weg gehandelt hat, urteilte am Dienstag, 24.03.2015, das Hessische Landessozialgericht (LSG) in Darmstadt (AZ: L 3 U 225/10).

Es wies damit eine 52-jährige Sekretärin aus Frankfurt am Main ab. Während einer Mittagspause war sie auf einer Treppe gestürzt und zog sich schwere Halsverletzungen zu. Die Berufsgenossenschaft lehnte eine Unfallentschädigung ab. Die Sekretärin sei auf dem Weg zu einer Reinigung gewesen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK