Bayerischer Städtetag: Unterzeichnung der Vereinbarung zur Ganztagsschule – Maly: Ein wichtiger Schritt zur Verbesserung des schulischen Ganztagsangebots

24. März 2015

„In schwierigen Verhandlungen mit Kultusministerium und Sozialministerium konnte ein guter Kompromiss für die offene Ganztagsgrundschule erreicht werden. Das ist ein wichtiger Schritt zur künftigen Verbesserung des schulischen Ganztagsangebots. Es ist gut, dass nun gemeinsame Angebote von Schule und Jugendhilfe für Rand- und Ferienzeiten mit einer verbesserten staatlichen Förderung gemacht werden können. Auch die Kommunen leisten künftig höhere Beiträge für offene und gebundene Angebote”, erklärt der Vorsitzende des Bayerischen Städtetags, Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly zur Vereinbarung über die offene Ganztagsschule zwischen Staatsregierung und kommunalen Spitzenverbänden:

„Mit der Vereinbarung ebnet sich auch der Weg für eine neue Kooperationskultur zwischen Kultusministerium und Sozialministerium sowie zwischen Schule und Jugendhilfe. Insbesondere die erforderliche gemeinsame Bedarfsplanung ermöglicht künftig eine beispielhafte Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe. Die Kommunen würdigen auch, dass der Freistaat nun zu einem deutlich höheren Mitteleinsatz bereit ist. Nun ist die Tür geöffnet und weitere Schritte auch für die gebundenen Angebote und die Jahrgangsstufen 5 bis 8 müssen folgen, damit Kinder und Eltern die Ganztagsangebote erhalten, die sie brauchen.”

Aus Sicht der Kommunen enthält die Vereinbarung viele positive Neuerungen:

Die bisher unterschiedlichen Formen der Halbtagsschule mit Mittagsbetreuung, verlängerter Mittagsbetreuung oder Nachmittagsbetreuung können zu einem schulischen Angebot vereinheitlicht werden ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK