Vorzeitiger Abbruch einer eBay-Auktion

von RAin Lachenmann

Immer wieder kommt es zu einem Abbruch einer eBay-Auktion durch den Anbieter. Durch den Abbruch erleidet derjenige, der auf den Artikel geboten hat, einen Schaden, weil er für den Artikel z. B. in einer anderen Auktion einen höheren Preis bezahlen muss.

Der Bundesgerichtshof (BGH) bejaht die Wirksamkeit des über eine eBay-Auktion geschlossenen Kaufvertrags, auch wenn es sich um ein „Schnäppchen“ handelt oder der Bieter vorsätzlich auf hochpreisige Produkte setzt in der Hoffnung, dass ein Anbieter die Auktion abbricht (VIII ZR 42/14).

In dem entschiedenen Fall hatte der Anbieter (Beklagter) einen gebrauchten VW Passat zu einem Startpreis von € 1 eingestellt. Der Kläger hatte das Angebot angenommen und ein Maximalangebot von € 555,55 festgelegt. Der Beklagte hatte die Auktion nach 7 Stunden abgebrochen, weil er einen Käufer außerhalb der Auktion gefunden hatte, wobei der Kläger der einzige Bieter war. Der Kläger verlangte von dem Beklagten € 5.249 heraus mit der Begründung, dass das Fahrzeug € 5.250 wert gewesen sei.

Der BGH gab dem Kläger Recht mit der Begründung, es sei ein Kaufvertrag zustande gekommen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK