Staatskanzlei: Lampedusa, Sizilien und Rom – Europaministerin Dr. Beate Merk informiert sich über Flüchtlingssituation in Italien

23. März 2015

„Europäisches Asylrecht kann nur bei konsequenter Registrierung der Flüchtlinge funktionieren – Gerechtere Verteilung der Flüchtlinge in Europa notwendig – Europa muss Problem der Flüchtlinge im Mittelmeer endlich engagiert mit Hochdruck angehen“

Italien ist nach wie vor mit einem Ansturm von Flüchtlingen über das Mittelmeer konfrontiert. Insbesondere die Inseln Lampedusa und Sizilien sind mittlerweile Symbol für das Schicksal tausender Flüchtlinge. Die Massenflucht stellt die italienischen Behörden vor große Herausforderungen und Probleme. Der Beginn des Frühlings bedeutet dabei: Der Flüchtlingsdruck über das Mittelmeer wird noch weiter zunehmen.

Europaministerin Dr. Beate Merk: „Auch in dieser schwierigen Situation gilt selbstverständlich: Italien muss das EU-Recht einhalten, alle Asylbewerber registrieren und angemessen unterbringen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK