IT-Sicherheit - Der sichere Serverraum

von Ingo Kaiser

Wenn von einem sicheren Server gesprochen wird, denkt wohl jeder zuerst an den Schutz vor Trojanern, Viren, Würmern und die digitalen Angriffe durch Hacker. Leider werden aber Schäden durch physische Einflüsse und auch "Low-Tech" Attacken leider oft vernachlässigt.

SICHERHEITSKONZEPT ZUR GEFAHRENABWENDUNG

Neben den viel zitierten Hackerangriffen sind es vor allem Gefahren wie der Zutritt nicht autorisierter Personen, Brände, Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit, die ein besonders hohes Risiko für sensible Geschäftsdaten und teuere IT-Infrastruktur darstellen. Daher ist es unumgänglich, ein schlüssiges und umfassendes Sicherheitskonzept zu erarbeiten, das es ermöglicht, potentielle Gefahren bereits lange vor ihrer Entstehung zu erkennen und zu verhindern.

ZUTRITTSKONTROLLE

Der Schutz des Serverraums beginnt schon bei der Zutrittskontrolle zum Unternehmen. Hier finden die verschiedensten Abstufungen statt. Vom Pförtner bis hin zum Retinascanner wird alles angeboten. Aber zu jedem sinnvollen Zutrittskontrollsystem gehört eine lückenlose Dokumentation. Nur so kann auch nachträglich jederzeit nachvollzogen werden, wann, mit welcher Karte, welche Tür geöffnet wurde. Durch zusätzliche Videoüberwachung des Eingangsbereichs kann eine zusätzliche Sicherheitskomponente hinzugefügt werden. Hier ist aber auf den datenschutzkonformen Einsatz zu achten (siehe Artikel unten) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK