Familienrecht - Ehegattenunterhalt

von Gerhard Ostfalk

Während der Ehe und im Zeitraum einer Trennung bestehen zwischen den Ehegatten Unterhaltsverpflichtungen. Auch nach einer Scheidung können Unterhaltsverpflichtungen bestehen.

Unterhalt während der Ehe

Unproblematisch dürfte der so genannte Familienunterhalt während einer intakten Ehe sein.

Trennungsunterhalt

Haben sich die Partner getrennt, sind aber noch nicht geschieden, besteht ein so genannter Trennungsunterhaltsanspruch zwischen den Eheleuten. Ein konkreter Unterhaltsanspruch entsteht dann, wenn einer der Getrenntlebende mehr verdient als sein Partner. Er ist dann zur Zahlung verpflichtet, wenn die vorrangigen Unterhaltsansprüche von Kindern abgedeckt sind. Kinder haben unterhaltsrechtlich immer Vorrang.

Der Geschiedenenunterhalt (nachehelicher Unterhalt)

Ein nachehelicher Unterhaltsanspruch (Geschiedenenunterhalt) kann entstehen, nachdem eine Scheidung bereits abgeschlossen ist.
Seit der Reform des Unterhaltsrechts im Jahr 2008 wurden die Unterhaltsansprüche von geschiedenen Eheleuten stark eingeschränkt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK