Kostenloser Flug - trotzdem Ausgleichsanspruch bei Verspätung?

Im vorliegenden Fall ging es um die Frage, ob einem kostenlos beförderten einjährigem Kind eine EU-Ausgleichszahlung bei einer entspr. Verspätung des Fluges zusteht oder nicht. Hierzu entschied das Gericht, dass Flugreisende, die für ihren Flug einen kostenlosen oder reduzierten Flugtarif nutzen, welcher nicht der Öffentlichkeit unmittelbar oder mittelbar offen steht, können sich nicht auf die VO 261/2004/EG für einen Ausgleichsanspruch berufen.Das Kleinkind wurde vorliegend kostenlos von der Fluggesellschaft befördert ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK