Entgeltfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit wegen Rückfalls in Folge langjähriger Alkoholabhängigkeit

von Terhaag Rechtsanwälte News zum Onlinerecht
Ausgangspunkt es Verfahrens war die schwere Alkoholsucht eines Arbeitnehmers, bei dem es trotz mehrerer Therapien bedauerlicherweise immer wieder zu Rückfällen kam: "Der alkoholabhängige Herr L., war seit dem Jahr 2007 bis zum 30. Dezember 2011 Arbeitnehmer der beklagten Arbeitgeberin. Herr L. wurde am 23. November 2011 mit einer Alkoholvergiftung (4,9 Promille) in ein Krankenhaus eingeliefert und war in der Folge für über zehn Monate arbeitsunfähig erkrankt. Zuvor hatte er zwei stationäre Entzugstherapien durchgeführt. Es kam jedoch immer wieder zu Rückfällen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK