WhatsApp Sharing aus Datenschutzsicht

WhatsApp scheint der neue Traffic-Lieferant, wenn es um die mobile Verbreitung von Webinhalten geht. Mit seinen knapp 700 Millionen Nutzern (Stand Januar 2015) bietet Messaging-Dienst einen großen Kanal für die Verbreitung von Inhalten im Netz. Da insbesondere die Verteilung von Links über Facebook oder Twitter in der privaten Kommunikation häufig umständlich ist, experimentieren immer mehr Unternehmen mit Sharing Lösungen von WhatsApp. Der Messaging-Dienst bietet bisher noch keine eigene Lösung und hält damit sein Versprechen, den Dienst nicht für Marketingzwecke zu öffnen. Gleichwohl haben Unternehmen und insbesondere Nachrichtenportale WhatsApp für die Verbreitung ihrer Inhalte entdeckt. Neben Sharing-Buttons, gehen erste Nachrichtenredaktionen dazu über, mit Hilfe von „WhatsApp-Broadcast“ regelmäßig auf sich aufmerksam zu machen oder Nachrichten zu pushen.


Aus rechtlicher Sicht stellt sich auch hierbei die Frage der datenschutzrechtlichen Zulässigkeit. Der folgende Beitrag gibt einen Überblick zu den jeweiligen Funktionen und ordnet diese in die bestehende Rechtslage ein.

WhatsApp Share-Button

Nachrichtenseiten wie bild.de, Buzzfeed oder Spiegel TV haben den Sharing-Button bereits auf ihren mobilen Webauftritten integriert. Ähnlich der Teilen-Funktion von Facebook können Nutzer Inhalte innerhalb des Messaging-Dienstes teilen und sind nicht mehr auf das umständliche „copy und paste“ von Links angewiesen. Erste Erhebungen im Marketingbereich sehen diese Lösung als DEN „Traffic-Treiber“, der insbesondere Twitter erhebliche Konkurrenz bereitet.


Die breite datenschutzrechtliche Diskussion um Social Plugins von Facebook (Like-Button, Teilen-Button, Facebook Connect) zeigt jedoch, dass auch das Thema Datenschutz in diesem Bereich nicht zu vernachlässigen ist ...

Zum vollständigen Artikel


  • Erste Daten belegen: WhatsApp hat das Zeug zum mächtigen Traffic-Lieferanten für News-Sites

    meedia.de - 19 Leser, 73 Tweets - Es sieht so aus, als ob wir uns an einen neuen Sharing-Button gewöhnen müssten: Seit gut zwei Jahren bieten fast alle Nachrichten-Seiten nur noch eine Facebook- oder Twitter-Option zum teilen von Artikeln an. Doch je mobiler das Web wird, umso mächtiger wird auch die virale Macht von WhatsApp. Zum ersten Mal zeigt nun eine Datenanalyse, dass sic...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK