Das gute Ebay-Geschäft – BGH vom 10.12.2014

Ein Schnäppchen der ganz besonderen Art hat das höchste deutsche Gericht gerade einem Ebay-Bieter zugesprochen: Für ein Gebot von gerade mal einem Euro erhielt er Schadensersatz von 8.500 Euro für ein Stromaggregat zugesprochen, weil der Verkäufer keinen Grund zum vorzeitigen Abbruch des Angebots nachweisen konnte.

Es handelt sich um die Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH), Urteil vom 10.12.2014 (VIII ZR 90/14) *1).

Weil Übergabe und Übereignung des Stromaggregats unmöglich geworden sei, schulde der Verkäufer gemäß § 280 Abs. 1, § 281 BGB Schadensersatz in Höhe von 8.500 €, dem unstreitigen Wert des Aggregats. Die Parteien hätten einen wirksamen Kaufvertrag über das Stromaggregat zum Preis von 1 € geschlossen. Das Vorliegen eines berechtigenden Grundes habe der Beklagte nicht schlüssig dargelegt und im Übrigen nicht bewiesen. Seine Behauptung, er habe versehentlich den falschen “Button” (Auktion statt Verkauf) angeklickt, sei angesichts des Sachvortrags des Klägers nicht mehr schlüssig und auch nicht hinreichend substantiiert. Zudem habe der Beklagte keinen Nachweis für den bestrittenen Irrtum geführt.

Kommentar

Dieses Urteil ist zwar juristisch folgerichtig, aber rechtspolitisch höchst bedenklich und für das seriöse Geschäft durchaus unerwünscht. In Zukunft ist zu erwarten, daß solche Schnäppchenkäufer zu Hauf bei Auktionen von hochwertigen Gegenständen vollkommen unrealistische Scheinangebote beim Mindestgebot von einem Euro abgeben, nur um auf entsprechende Opfer lauern.

Wenn die Auktionen vorzeitig abgebrochen werden, werden dann in anmaßendem und lautem Ton dann Nachweise für den Abbruch und sofort Schadensersatz eingefordert. Diese ganz besonders hinterhältige Falle müssen darum Ebay-Verkäufer in Zukunft unbedingt schon bei der Einstellung des Gegenstands und bei der Formulierung der AGB berücksichtigen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK