StMUV: Im Alltag sparen mit nachhaltigem Konsum – Ministerin wirbt für nachhaltige Alternativen / Neuer Ratgeber zum Weltverbrauchertag am 15. März

15. März 2015

Ob beim Einkauf oder im Haushalt, beim Reisen oder bei der Abfallentsorgung – Verbraucherinnen und Verbraucher entscheiden sich zunehmend für nachhaltige Alternativen. Voraussetzung dafür ist das Wissen um diese Alternativen. Hilfestellung bietet jetzt ein aktueller Ratgeber für Verbraucher in Bayern. Das betonte die Bayerische Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf heute in München:

“Wir machen mit vielen Tipps und Ideen Nachhaltigkeit alltagstauglich. Von Fair Trade bis zur richtigen Dämmung eines Gebäudes, mit der bis zu 50 Prozent Energie gespart werden kann. Nachhaltigkeit schont den eigenen Geldbeutel, nutzt der Umwelt und berücksichtigt soziale Aspekte.”

Der neue Ratgeber “Gut zu wissen: Nachhaltig konsumieren in Bayern” stellt dazu eine Vielzahl individuell umsetzbarer Möglichkeiten vor, und geht auf Handlungsalternativen beim Kauf neuer Produkte ebenso ein wie beispielsweise auch auf die Themen Gebraucht kaufen und Leihen. Denn aktuelle Umfragen belegen, dass sich Verbraucher nachhaltig verhalten wollen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK