#insider: Negele, Zimmel, Greuter, Beller mit Kostenexplosion bei Abmahnung wegen Filesharing des Pornos Naughty amateurs 6

von Karsten Gulden

Die Kanzlei Negele, Zimmel, Greuter, Beller mahnt derzeit die unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke – konkret Pornos – ab und fordert rund 1.800 Euro. Sehr viel Geld für wenig Kleidung.

Negele, Zimmel, Greuter, Beller Rechtsanwälte mahnen seit einigen Jahren die unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke ab. Meist handelt es sich dabei um Pornos, so wie aktuell bei dem Titel Naughty amateurs 6. Diesen Film kann man für 16,99 Dollar downloaden.

Neu ist die Höhe der Forderung, die von den Schwaben nun geltend gemacht wird.

Die Kanzlei Negele, Zimmel, Greuter, Beller bläst zum Großangriff Richtung Filesharer – zumindest was die Höhe der Forderungen anbetrifft. Begnügte man sich bisher mit Forderungen im dreistelligen Bereich für das Filesharing eines Pornos sollen es nun rund 1.800 Euro sein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK