Facebook Pylon: Nutzermeinung analysiert und ausgewertet

Der Kunde, das unbekannte Wesen – das soll sich, geht es nach Facebook, zukünftig ändern. Das Unternehmen plant die Einführung eines neuen Tools zur Zielgruppenanalyse. „Facebook Pylon“ soll es heißen und Unternehmen helfen, ihr Marketing besser auf die Kundeninteressen abzustimmen.

Attraktiver Datenpool

Rund 1,39 Milliarden Menschen nutzen Facebook derzeit weltweit; sie alle kommunizieren mehr oder weniger aktiv über Produkte, die sie nutzen, und Dienstleistungen, die sie in Anspruch nehmen. Aus dieser Kommunikation lässt sich ein umfangreicher Datenpool erzeugen, der die Augen von Marketingmanagern glänzen lässt.

Auswertung von Themendaten

Ausgewertet werden mit “Facebook Pylon” die in Kommentaren und öffentlichen Posts hinterlegten Daten der Facebook-Nutzer. Diese “Topic Data“ ermöglicht es Unternehmen zu erfahren, was über ihre Produkte gesprochen wird und wie diese Produkte bei den Nutzern ankommen. Marketingabteilungen sollen auf Grundlage der ausgewerteten Themendaten in der Lage sein, ihre Marketingmaßnahmen genauer auszurichten und besser zu platzieren.

Dabei stellt Facebook lediglich die Daten seiner Nutzer zur Verfügung, die eigentliche Auswertung erfolgt durch die hauptsächlich in den USA ansässige Firma DataSift ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK