Notfallkoffer für Unternehmer – so stellen Sie ihn endlich zusammen

Haben Sie auch schon einen Notfallkoffer?

Der Bankmitarbeiter händigt Ihnen einen Notfall-Ordner mit vielen Registerblättern aus, der Steuerberater legt Ihnen ans Herz, sich damit auseinander zu setzen, vom Versicherungsvertreter bekommen Sie eine Checkliste – und das alles liegt dann auf dem Haufen des schlechten Gewissens. Das ist der Papierstapel im Büro oder gar im Wohnzimmer, den Sie immer mal wieder anschauen, aber nie den Mut finden, ihn wirklich anzufangen.

So geht es also nicht. Wie geht es dann?

Zumindest für unsere Mandanten haben wir eine Lösung gefunden:

Wir besprechen mit ihnen, was überhaupt in den Notfallkoffer gehört. Wir diskutieren mit ihnen und am liebsten auch mit ihrer Partnerin / ihrem Partner, welche Vollmachten sie wirklich brauchen, und was es sonst noch alles für spontane oder absehbare Notfälle zu regeln gibt. Bei Unternehmern ist auch oft der Steuerberater dabei, denn von ihm erhalten wir häufig wichtige Informationen, da er als dauernder Berater das Unternehmen gut kennt.

Das Gespräch dauert 2 bis 3 Stunden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK