Der VGH vera..... Geschädigte

Unstreitiger Minimalsachverhalt: Gegnerischer PKW fährt innerorts langsam auf der rechten Spur. Die Mandantin überholt ihn auf der linken Spur, Gegner will nach links abbiegen und rammt PKW der Mandantin seitlich.

Schadenshöhe bisher unstreitig 5.255.- €. Der VGH wendet Mithaftung der Mandantin ein zahlt in seiner grenzenlosen Güte einen „Regulierungsvorschuss" von 500.- € (also nicht einmal 10 %).

Realistisch ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK