StMUV: 37 Millionen Euro für den Naturschutz / Rekordbeteiligung für Artenvielfalt in Bayern

12. März 2015

Das Vertragsnaturschutzprogramm ist der Kern der Naturschutzförderung in Bayern. Das betonte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf zum Ende der Antragsfrist für das Jahr 2015.

“Das Bayerische Vertragsnaturschutzprogramm ist die Premiummarke in der Zusammenarbeit zwischen Naturschutz und Landwirtschaft. In diesem Jahr werden mehr als 18.000 Landwirte bayernweit 82.000 Hektar nach strengen naturschutzfachlichen Vorgaben bewirtschaften. Das ist ein neuer Rekordwert für den Freistaat mit dem wir bundesweit in der Spitzengruppe liegen.”

Das Umweltministerium hat die EU- und Landesmittel für den Vertragsnaturschutz im Vergleich zum Jahr 2014 deutlich erhöht.

Scharf: “Mit insgesamt 37 Millionen Euro erhöhen wir die Mittel für den Erhalt der Artenvielfalt und unserer heimischen Landschaft um rund ein Drittel. So lassen sich artenreiche Wiesen mit Orchideen, Enzian und vielen Schmetterlingen sichern und das Schutzgebietssystem Natura 2000 zusammen mit den Landwirten umsetzen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK