Designrecht: USA und Japan treten dem Haager Abkommen über die internationale Hinterlegung gewerblicher Muster und Modelle bei

15:20 Alter: 15 days Kategorie: Kanzlei, Geistiges Eigentum, Wirtschaftsrecht, Kanzlei-News, International News, Designrecht Von: TD

Designrecht: USA und Japan treten dem Haager Abkommen über die internationale Hinterlegung gewerblicher Muster und Modelle bei 25.02.2015

Das durch die Weltorganisation für Geistiges Eigentum (World Intellectual Property Organization, kurz „WIPO“) verwaltete System zur internationalen Registrierung von Designs wird somit um zwei der weltweit wichtigsten Volkswirtschaften erweitert.

Druckversion

Das Abkommen ermöglicht ähnlich dem Madrider Abkommen über die internationale Hinterlegung von Marken durch ein standardisiertes Verfahren eine einfache Möglichkeit, gewerbliche Schutzrechte auch im Ausland zu registrieren, in der Regel ohne rechtlichen Beistand in den jeweiligen Ländern zu benötigen. Hieraus resultieren nicht zuletzt erhebliche Kostenvorteile gegenüber direkten nationalen Anmeldungen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK