Der Vorsitzende lässt machen ...

von Philip Stühler Walter

Neulich berichtete ich über ein Richterin beim ArbG Köln, die fleißig das Protokoll selber in den Rechner getippt hat.

Dieser Tage war ich mal wieder im ArbG Köln und hatte da einen Vorsitzenden der ganz anderen Richtung. Dass er insgesamt ein ausgeprägtes Berlinerisch sprach, mag in Köln merkwürdig anmuten, kommt aber nunmal vor. Allerdings hatte er auch die - wie ich in dem Fall finde, erfrischend sympathische - eher schnodderige Berliner Art direkt mitgebracht.

In einer Sache vor uns war nach einigen Aufrufen eine der Parteien noch immer nicht erschienen. Wie in solchen Sachen üblich, wurde zunächst mal abgefragt, ob man denn schon was gehört hätte. Nachdem das zu verneinen war, schickte der Vorsitzende den Kollegen mal eben los mit den Worten "In Ordnung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK