Blurred Lines als Plagiat - Millionenstrafe für Robin Thicke und Pharrell Williams

Der Megahit "Blurred Lines" von Robin Thicke und Pharrell Williams aus dem Jahr 2013 kommt den beiden Sängern nun teuer zu stehen. Ein Gericht in Los Angeles verurteilte die Beiden zu einer Zahlung von knapp 7,4 Millionen Dollar, umgerechnet ca. 6,9 Millionen Euro.

Die Jury sieht in dem Song "Blurred Lines" eine Kopie des Songs "Got To Give It Up" aus dem Jahre 1977 von dem 1984 verstorbenen Soul-Sänger Marvin Gaye. Die Erben des verstorbenen Sängers hatten aufgrund der zu großen Ähnlichkeit der beiden Songs vor Gericht geklagt.

Der Prozess dauerte knapp zwei Wochen. Sowohl von Seiten der Kläger, als auch von Seiten der Beklagten wurden Musikexperten vor Gericht geladen, die die beiden Musikstücke analysieren sollten ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK