Rezension Öffentliches Recht: Prüfungsrecht

von Dr. Benjamin Krenberger


Niehues / Fischer / Jeremias, Prüfungsrecht, 6. Auflage, C.H. Beck 2014


Von RA Christian Reckling, Hamburg



Die in Neuauflage erschiene Publikation zum Prüfungsrecht besticht durch ihre Bandbreite im Hinblick auf die systematische Darstellung des Rechtsgebiets und des einschlägigen Prozessrechts.


Neu im bekannten Autorenduo Niehues / Fischer ist Dr. Christoph Jeremias, Richter am Verwaltungsgericht Berlin, der sich den Kapiteln A bis C (Einführung / Grundfragen des Prüfungswesens, Rechtsgrundlagen der Prüfungen/Rechtsgültigkeit der Prüfungsordnungen und das Prüfungsverfahren) gewidmet hat. Auffällig ist, dass neuere Gerichtsurteile eingepflegt wurden und die Kapitel A bis C insgesamt überarbeitet wurden.


Insgesamt wurden ca. 300 neue Gerichtsentscheidungen ausgewertet und ihre Inhalte an den entsprechenden Stellen eingearbeitet. Das Werk lebt also auch in der Neuauflage von der prägnanten Auswertung und Darstellung der Rechtsprechung auf dem Gebiet des Prüfungsrechts.


Die drei Autoren sind nicht nur erfahrene Praktiker auf den beiden Rechtsgebieten, sondern auch durch ihre einschlägigen Publikationen bestens ausgewiesen.


In den acht Kapiteln bieten die Autoren eine ausführliche Übersicht über die praxisrelevanten Fallgestaltungen im Prüfungsrecht. Als erfreulich erweist sich die Tatsache, dass die Ausführungen über das Täuschungsverbot besondere Bedeutung im Werk erlangt haben und unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung aktualisiert worden sind.


Gleiches gilt für die ausführlichen und prägnanten Ausführungen zur Prüfungsunfähigkeit und zum nachträglichen Rücktritt von einer Prüfung. Letzteres erweist sich bei vielen Prüflingen als beliebtes und probates Mittel sich einen erneuten Wiederholungsversuch zu verschaffen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK