Adressbuchschwindler, Registerhaie und Faxschreiben

von Martin Steiger

Wer ausser Anwälten und Gerichten kommuniziert immer noch per Fax?

Meiner Erfahrung nach im Wesentlichen noch Registerhaie wie beispielsweise die Zentrale Datenerfassung für die Schweiz (ZDS) …

Registerhaie versuchen, teure Einträge in nutzlosen Branchenverzeichnissen zu verkaufen, im vorliegenden Beispiel für insgesamt CHF 1’656.00 während einer Laufzeit von 24 Monaten. ZDS und andere Adressbuchschwindler versenden ihren entsprechenden Spam bevorzugt per Fax. Möglicherweise sind Empfänger, die noch per Fax kommunizieren, besonders anfällig auf Registerhaie.

Adressbuchschwindel ist in der Schweiz gemäss Art. 3 Abs. 1 lit ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK