Veröffentlichung privater Nacktfotos im Internet durch den Ex-Freund

Landgericht Kiel, Urteil vom 27.04.2006 - 4 O 251/05 Veröffentlichung privater Nacktfotos im Internet durch den Ex-Freund Die Beziehung war beendet und jegliche Versöhnungsversuche des Mannes schlugen fehl. Gekränkt in seinem Stolz, stellte der Mann kurzerhand drei Nacktfotos seiner ehemaligen Freundin ins Internet. Die Frau bekam Anrufe von fremden Männern, da auch Telefonnummer und Adresse veröffentlicht wurden... Der Sachverhalt

Die Klägerin hatte sich während ihrer Beziehung von dem Beklagten fotografieren lassen. Auf diesen Bildern ist sie mit entblößter Brust auf dem Bett sitzend, mit dem An- oder Auskleiden beschäftigt und vollkommen entblößt schlafend zu sehen. Nach Beendigung der Beziehung versuchte der Beklagte die Klägerin wieder für sich zu gewinnen.

Als dies misslang, stellte der Beklagte die Fotos auf einer Tauschbörse ins Internet. Mit den Bildern wurde die vollständige Postanschrift und Telefonnummer der Klägerin eingeblendet. Die Klägerin erhielt den Anruf eines ihr unbekannten Mannes, der ihr von der Internet-Veröffentlichung der Fotos berichtete und ihr diese Fotos auf ihre Bitte per e-mail zusandte. Die Klägerin erstattete Strafanzeige und stellte Strafantrag. Die Bilder wurden wieder gelöscht. Doch selbst Jahre später konnte man die Bilder im Internet finden. Die Klägerin verlangt ein Schmerzensgeld von mindestens 11.000,00 € ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK