Die Datenwoche im Datenschutz (KW10 2015)

von Sebastian Kraska

[IITR – 8.3.15] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Apple-Chef teilt deutsche Datenschutz-Auffassung >>> Behörden und Unternehmen müssen mehr für den Datenschutz unternehmen >>> Smart-TVs senden ungefragt Daten an Hersteller >>> Payback: Punkte für Daten >>> E-Mail ist unsichere Kommunikation aber keine Kollaboration >>> Lobby-Mail-Verkehr des Innenministeriums zur EU-Datenschutzreform).

Sonntag, 1. März 2015

Apple-Chef Tim Cook teilt deutsche Datenschutz-Auffassung. Der Chef des US-Konzerns bekräftigt im Gespräch mit der „Bild am Sonntag“ seine Meinung zum Datenschutz und kritisiert damit indirekt die Google und Facebook. Es sei „inakzeptabel“, wenn Firmen E-Mails und Textnachrichten ihrer Kunden lesen. Reuters, Berliner Zeitung.de…

***

Montag, 2. März 2015

Studie. Behörden und Unternehmen müssen mehr für den Datenschutz unternehmen, finden die Teilnehmer an einer aktuellen europäischen Sicherheitsstudie (PDF). In Deutschland gilt das Misstrauen vor allem Technologiekonzernen und Social-Media-Seiten. Heise.de…

***

Dienstag, 3. März 2015

Smart-TVs senden ungefragt Daten an Hersteller ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK