3 Jahre und 9 Monate Jugendstrafe für falschen Polizisten mit sexuellen Ambitio

von Rainer Pohlen

Über einen Zeitraum von 9 Jahren hinweg hat sich ein heute 24 Jahre alter Mann als dem Landkreis Fulda immer wieder mal als Polizist oder Detektiv, in einem Fall auch mal als Bademeister ausgegeben und Mädchen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren angesprochen und dann in seiner angeblichen beruflichen Funktion nach Betäubungsmitteln durchsucht. Hierbei soll es zu zum Teil drastischen sexuellen Handlungen gekommen sein, die den Knaben jetzt vor den Kadi brachten.

Wie bei rechtsindex.de nachzulesen ist, hat das Landgericht Fulda den jungen Mann am Freitag zu einer Jugendstrafe von 3 Jahren und 9 Monaten verurteilt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK