Wenn die Gegenseite den eigenen Rechtsanwalt umgeht...

Oberlandesgericht Celle Wenn die Gegenseite den eigenen Rechtsanwalt umgeht... Was ist eigentlich, wenn man von der Gegenseite direkt angeschrieben wird, obwohl man ausdrücklich geäußert hat, dass der Schriftverkehr über den Rechtsanwalt abgewickelt werden soll. So ging es Frau Bettina Wulf und verlangt vom Heinrich Bauer Verlag Unterlassung. Der Sachverhalt

Bei diesem Rechtsstreit verlangt Frau Bettina Wulff als Klägerin vom Heinrich Bauer Verlag als Beklagten, es zu unterlassen, sie in presserechtlichen Abmahnfällen direkt anzuschreiben, obwohl sie ausdrücklich geäußert hat, dass der Schriftverkehr über ihre Rechtsanwälte abgewickelt werden solle. Anlass für den Kontakt war die Berichterstattung über die Klägerin in einer Ausgabe der Zeitschrift "CLOSER".

Landgericht Hannover hat der Klage stattgegeben

Das Landgericht Hannover hat der Klage stattgegeben und den Heinrich Bauer Verlag zur Unterlassung verurteilt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK