StMUV: 2,5 Millionen Euro für Vertragsnaturschutz im Wald – Antragstellung bis 31. März möglich

4. März 2015

Der Schutz des Naturreichtums in den Bayerischen Wäldern durch freiwillige Maßnahmen soll deutlich ausgeweitet werden. Im Jahr 2015 wird deshalb das Vertragsnaturschutzprogramm Wald neu aufgelegt. Dazu betonte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf:

“Das Programm ist ein wesentliches Instrument der Naturschutzpolitik in Bayern. Es leistet einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz im Wald. Unser Ziel ist Naturschutz im gesellschaftlichen Konsens. Den erfolgreichen bayerischen Weg des kooperativen Naturschutzes wollen wir konsequent weiterverfolgen. Im Jahr 2015 stehen für Maßnahmen im Wald 2,5 Millionen Euro zur Verfügung.”

Das Vertragsnaturschutzprogramm Wald honoriert freiwillige Naturschutzleistungen privater oder körperschaftlicher Waldbesitzer, beispielsweise den Erhalt von Biotopbäumen. Auf diese Weise werden ökologisch wertvolle Waldlebensräume erhalten und verbessert, die auf eine naturschonende Bewirtschaftung angewiesen sind oder auf deren Bewirtschaftung ganz verzichtet werden soll. Davon profitieren seltene Tiere und Pflanzen wie Maivogel, Eremit oder die Borstige Glockenblume ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK