Münchner Trinkwasser – unwiderruflich, unbegrenzt aus dem Mangfalltal?

von Liz Collet

Schon seit König Ludwig II.’s Zeiten profitiert München davon, dass es sein Wasser aus dem Mangfalltal bezieht.

Es gilt als qualitativ besonders wertvoll und die Stadtwerke München, die einen Großteil ihres Wassers von dort beziehen, wollen die bereits bestehenden Schutzzonen ausweiten.

Damit ecken sie aber bei den betroffenen Kommunen an. Die Stadt Miesbach zum Beispiel will nämlich lieber ein Gewerbegebiet erweitern. Und auch sonst stemmen sich die Gemeinden selbstbewusst im Landkreis gegen die Pläne aus der Landeshauptstadt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK